AWANS INFORMACJE Dla nauczyciela Dla ucznia LOGOWANIE


Katalog

Anna Kędziora, 2010-11-23
Chorzów

Agnieszka Sobecki
Język niemiecki, Konkursy

Konkurs z języka niemieckiego

- n +

I Rozumienie tekstu czytanego 15 pkt
1. Przeczytaj tekst i zakreśl właściwe odpowiedzi.

Interview mit Janka.

Wer im Restaurant „Blindekuh” in Zürich essen will, der muss verzichten können.
Auf Zigaretten, Feuerzeug, Handy und Uhren mit Leuchtziffernblatt. Eben auf alles, was Licht macht. Denn im „Blindekuh“ ist es stockdunkel-eine Idee des Schweizer Blindenbundes. Deshalb bedienen dort auch ganz besondere Kellnerinnen. So wie Janka, 25. Sie ist seit ihrem achten Lebensjahr fast blind.

1. Welcher Titel passt am besten? 2. Mit wem wurde das Interview durchgeführt?
a) Auch Blinde dürfen bedienen a) Mit dem Passanten.
b) Keine Arbeitsstelle für Blinde b) Mit dem Gast im Restaurant.
c) Restaurant nur für Blinde c) Mit der blinden Serviererin.

2. Przeczytaj część wywiadu z Janką. Uzupełnij zdania, korzystając z podanych wyrazów.

Sehbehinderte, Nacht, Blinde, Dunkelheit, Kontraste, Bedienung, Licht, Dunkelrestaurant

Janka, „blinde Bedienung“, das hört sich an wie „einbeiniger Stepptänzer“ -so als wäre es nicht möglich.

Normalerweise arbeiten Blinde am Schreibtisch, im Büro, am Telefon, am Computer, höchstens noch als Klavierstimmer oder Masseur. Jedenfalls nicht als ......................... .
Aber die „Blindekuh“ ist auch kein normales, sondern ein ....................... . Wir haben zwanzig Zentimeter dicke Fensterläden und doppelte, schwarze Vorhänge vor dem Eingang und vor der Küche. Bei uns ist es so dunkel, da sehen Sehende gar nichts, nicht mal, wenn sie die Hand direkt vor ihre Augen halten. Also bedienen eben ....................... und stark ............................ , so wie ich. Die kommen mit der ............................. ein wenig besser zurecht.

Nur ein wenig besser? Sind Blinde nicht ans Dunkel gewöhnt?

Sehende denken immer, Blinde leben in ewiger ......................... . das stimmt aber nicht.
Wir spüren ....................... und Sonne. Und zwar gerne. Für die wenigsten Blinden ist die Welt schwarz. Und ich kann ja auch noch ein klein wenig sehen, ......................, hell und dunkel, ich kann sogar rot und blau auseinander halten.

Was ist denn der Sinn des Restaurants?

Sehende sollen sich in die Welt von Blinden einfühlen. Und das kann man am besten bei einer ganz normalen Alltagstätigkeit im Dunkeln: Essen, zum Beispiel.









3. Przeczytaj drugą część wywiadu z Janką i zdania poniżej. Znajdź w nich niezgodności
z tekstem i popraw je.

Was ist anders, wenn man blind isst?

Man schmeckt intensiver. Meine Gäste riechen auch schon von weitem, wenn ich mit dem Kaffee ankomme, alle Sinne sind sensibler. Unser Koch muss das auch berücksichtigen, er hält sich mit Salz und Gewürzen sehr zurück- sonst beschweren sich die Gäste und sagen,
das Essen sei überwürzt.

Wie merkst du dir all die Bestellungen? Schreibst du sie auf?

Nein. Manche meiner Kolleginnen benutzen so eine Art Diktiergerät, aber ich verlasse mich ganz auf mein Gedächtnis. Auf das bin ich richtig stolz, ich kann mir problemlos Bestellungen von zwölf Leuten merken.

Bestellungen von zwölf Leuten? Wie machst du das?

Ich glaube, dass Blinde ein besseres Gedächtnis haben. Oder sagen wir lieber: Es ist besser trainiert. Wir können ja nicht einfach noch mal schnell nachschauen, wenn wir eine Telefonnummer vergessen haben. Also müssen wir uns alles merken. Da haben es Sehende wirklich viel leichter.

Wie immer.
Darum bediene ich ja auch so gerne in der „Blindekuh“. Hier drehen sich die Rollen um. Hier kann ich mal Held sein. Na ja, Held klingt vielleicht blöd. Aber hier übernehme ich die Führung.

• Wenn man blind isst, schmeckt das Essen nicht.
...................................................................................................................................
• Man braucht keine Gewürze fürs Essen in der Dunkelheit.
...................................................................................................................................
• Janka benutzt ein Diktiergerät, um sich die Bestelllungen zu merken.
...................................................................................................................................
• Blinde Leute haben ein ganz schlechtes Gedächtnis.
...................................................................................................................................
• Janka bedient nicht gern in der „Blindekuh“.
...................................................................................................................................









II zaznacz właściwą odpowiedź. Tylko jedna odpowiedź jest prawdziwa. 35 pkt

1. Ich habe nicht dich gefragt, .............. deinen Freund.
a) aber b) auch c) sondern
2. Dieser Platz ist schon leider....................
a) besetzt b) genommen c) unfrei
3. Ich bin krank. Ich lege mich gleich ..................
a) zu Bett b) ins Bett c) auf Bett
4. Die Kinder hatten keine Angst, ............. die Brücke zu gehen.
a) an b) durch c) über
5. Das Gegenteil von „einschlafen“ ist:
a) ausschlafen b) aufwachen c) aufwecken
6. In diesem Jahr hat er ................. besser gelernt.
a) besonders b) viel c) mehr
7. ................. den Ball zu mir!
a) Werfe b) Werfst c) Wirf
8. In den Sommerferien fahren wir oft ............ Meer.
a) nach b) ans c) am
9. Auch im letzten Jahr ................. die Deutschen mehr Bier als Wein.
a) trinken b) tranken c) trankten
10. Er wohnt ................ ersten Stock.
A) auf b) im c) an
11. Warum störst du wieder ............... Vater?
a) den b) dem c) an dem
12. Zucker ist süß, Zitrone ist...............
a) bitter b) scharf c) sauer
13. ................ ihn um rat!
a) Bete b) Biete c) Bitte
14. Sie wiegt 55 kg und ist 1,70 .................
a) lang b) groß c) hoch
15. Er möchte Arzt .....................
a) bekommen b) werden c) studieren
16. Können Sie mir einen Euro ...............?
a) ändern b) tauschen c) verwechseln
17. Wie lange haben Sie in Deutschland .............?
a) verbracht b) geblieben c) gelebt
18. Wann beginnt die Schule?
a) im ersten September b) um ersten September c) am ersten September
19. Hmm! Diese Suppe ist aber ............
a) geschmacklich b) geschmackvoll c) schmackhaft
20. Wir sind hier schon .......... einem Monat.
a) für b) seit c) vor
21. Wer hustet und niest, ist ................
a) kalt b) erkaltet c) erkältet
22. Wo ..................... ihr gestern?
a) war b) wart c) waret
23. Morgen fahre ich nach Hause! Ich freue mich schon ................. Wiedersehen mit meiner Familie.
a) über das b) über dem c) auf das
24. Bei dem Examen darf man keine Wörterbücher ..................
a) anwenden b) nutzen c) benutzen

25. Ich danke dir herzlich für alles! Keine .................
a) Ursache b) Problem c) Gelegenheit
26. Ich habe gehört, ................... er oft mit seinem Bruder gestritten hat.
a) ob b) wenn c) dass
27. ....................... er 19 wurde, zog er von zu Hause weg.
a) seitdem b) als c) wenn
28. Was kaufst du ................. Freunden zum Geburtstag?
a) deine b) deiner c) deinen
29. Im April, im April macht das Wetter, was es ...........
a) kann b) mag c) will
30. Kennst du Peter? –Nein, ich kenne .............. nicht.
a) es b) ihn c) ihm
31. Viele junge Leute träumen ............... den Ferien am Meer.
a) über b) von c) an
32. Ich möchte auch ............... der Reise teilnehmen.
a) bei b) von c) an
33. Aus einer ................. einen Elefanten machen.
a) Mücke b) Fliege c) Biene
34. Es ....................... und donnert bei einem Gewitter.
a) schneit b) blitzt c) regnet
35. Wie du mir, so ich .................
a) ihm b) dir c) dich

III Uzupełnij zgodnie z sensem. 25 pkt

1. Die Jacke ......... .......... Schrank hängen.
2. Bitte eine Fahrkarte nach München. Hin und................ .
3. Hier ist Rauchen ..................
4. Ich wasche ................ die Haare jeden Tag.
5. Bern ist die Hauptstadt der ................... .
6. ...................... machen Leute.
7. Hunger ist der beste ............... .
8. Der Arzt hat ........ ............... operiert.
9. Er hat .............. ersten Juli Geburtstag.
10. Die Schweiz ist in .................... geteilt.
11. Ich habe ................ . Gib mir etwas zum Trinken!
12. Reden ist Silber, Schweigen ist .................. .
13. Das Symbol von Berlin ist das ..................... Tor
14. Ich nehme meinen Koffer ................ .
15. Ich habe keine ...................., ins Kino zu gehen.
16. Der Einwohner Frankreichs heißt ....................... .
17. Bitte eine Tasse Kaffee mit .................. .
18. .................... regnet und schneit gleichzeitig.
19. Am besten ..................... Sie mit dem Schiff!
20. Robert will in der Zukunft Ingenieur ....................... .
21. Diese Aufgabe ist ganz einfach. Sie ...................... sich lösen.
22. ............... Teil von Russland gehört geographisch auch zu Europa.
23. Gefällt dir der schwarze Anzug? Nein, ich finde ............... altmodisch.
24. In Italien wird ........................... gesprochen.
25. Er fährt oft .......... ........... Straßenbahn.

IV Przekształć poniższe zdania, uwzględniając znaczenie zdania wyjściowego.
Rozwiązanie wpisz w luki. 10 pkt

1. Sie hat vor Wut ihren neuen Kugelschreiber kaputt gemacht.
Der neue Kugelschreiber ..................................................................................................... .
2. Wir begegneten der Studentengruppe auf der Piste fast jeden Tag.
Perfekt/................................................................................................................................. .
3. Es regnete nicht lange, aber wir wurden ganz nass.
Obwohl ................................................................................................................................ .
4. Sie begrüßte ihre Gäste. Dann gingen alle ins Wohnzimmer.
Nachdem ............................................................................................................................. .
5. Ich muss mein Studium rechtzeitig abschließen. Ich kann mit der Berufsarbeit beginnen.
Ich muss mein Studium rechtzeitig abschließen, um .......................................................... .
6. Das Haus meiner Freund ist groß und schön.
................................. Freunde haben .......................................................................... Haus.
7. Hast du die jungen Leute gesehen? Mein Bruder hat mit ihnen die Ferien verbracht.
Hast du die jungen Leute gesehen, mit ................................................................................?
8. Herr Meier, Sie sollen nicht so viele Hausaufgaben aufgeben.
.............................. nicht so viele Hausaufgaben ..................................................................!
9. Das Kind muss nach der Schule sofort nach Hause gehen. /Perfekt/
Das Kind .............................................................................................................................. .
10. Michael hofft, sich länger in Deutschland aufzuhalten.
Michael hofft, dass ..................................................... länger in Deutschland .....................
V Przekształć podkreślone słowa w taki sposób, aby nowe słowo mogło stanowić poprawne uzupełnienie luki w kolejnym zdaniu. 10 pkt

1. Rauchen verboten! Hier darf nicht ........................ werden.
2. Gestern hatte sie 12 Stunden gearbeitet. Sie hofft, dass sich solche Tage wie der ....................... Tag nicht mehr wiederholen.
3. Er kann sich nie schnell entscheiden. Na eben, er braucht sehr viel Zeit, um richtige ........................... zu treffen.
4. Die Schülerin hat kein Interesse mehr am Deutschlernen.- Ja, sie ...................... wirklich nicht mehr dafür.
5. Dein Besuch war für mich eine nette Überraschung. -warum warst du aber so ......................... Ich habe dir doch geschrieben, dass ich komme.
6. Mein Freund weiß sehr viel auf dem Gebiet der Physik. Sein ...................... ist wirklich sehr breit.
7. Die Umgebung, in der ich wohne, ist sehr grün.
Viele Leute machen am Wochenende einen Ausflug ins ......................... .
8. Wie lange kennst du deine Bekannten? Unsere ...................... dauert schon 10 Jahre.
9. Wenn du abnehmen willst, musst du jeden Tag Gymnastik machen.
Das mache ich doch. Ich übe ........................ eine Stunde lang.
10. Ist die Bluse aus reiner Wolle?
Ja, das ist eine ....................... Bluse.

VI Wypowiedź pisemna. 5 pkt

W najbliższym czasie wspólnie z przyjaciółmi, z którym grasz w jednym zespole muzycznym, organizujesz koncert. Zredaguj zaproszenie dla kolegi/koleżanki z Niemiec.
• Zaproś jego/ją na organizowany koncert,
• Poinformuj, gdzie odbędzie się koncert,
• Opisz program, jaki zaprezentujecie,
• Napisz, w jakim celu organizujecie koncert

…………………………………………..
………………………………………………………………………………………………….
………………………………………………………………………………………………….
………………………………………………………………………………………………….
………………………………………………………………………………………………….
………………………………………………………………………………………………….
………………………………………………………………………………………………….
………………………………………………………………………………………………….
………………………………………………………………………………………………….
………………………………………………………………………………………………….
………………………………………………………………………………………………….
………………………………………………………………………………………………….
………………………………………………………………………………………………….
………………………………………

Klucz do zadań.

I Rozumienie tekstu czytanego.
1. a 2. c

2.
Bedienung, Dunkelrestaurant, Blinde, Sehbehinderte, Dunkelheit, Nacht, Licht, Kontraste.

3.
• Wenn man blind isst, schmeckt das Essen intensiver.
• Man braucht weniger Gewürze fürs Essen in der Dunkelheit.
• Janka benutzt ihr Gedächtnis, um sich die Bestellungen zu merken.
• Blinde Leute haben ein ganz gutes Gedächtnis.
• Janka bedient gern in der „Blindekuh“.

II 1.c, 2 a, 4 c, 5 b, 6 b, 7 c, 8 b, 9 b, 10 b, 11 a, 12 c, 13 c, 14 b, 15 b, 16 b, 17 c, 18 c, 19 c, 20 b, 21 c, 22 b, 23 c, 24 c, 25 a, 26 c, 27 b, 28 c, 29 c, 30 b, 31 b, 32 c, 33 a, 34 b, 35 b

III 1. in den, 2. zurück, 3. verboten, 4. mir, 5. Schweiz, 6. Kleider, 7. Koch, 8. den Kranken, den Patienten, 9. am, 10. Kantone, 11. Durst, 12. Gold, 13. Brandenburger, 14. mit, 15. Lust, 16. Franzose, 17. Milch, Sahne, Zucker, 18. Es, 19. fahren, 20. werden, 21. lässt, 22. Ein,
23. ihn, 24. Italienisch, 25. mit der


IV
1. Der neue Kugelschreiber ist von ihr kaputt gemacht worden.
2. Wir sind .................. begegnet.
3. Obwohl es nicht lange regnete, wurden wir ganz nass.
4. Nachdem sie ihre Gäste begrüßt hatte, gingen alle ins Wohnzimmer.
5. ................., um mit der Berufsarbeit beginnen zu können.
6. Meine Freunde haben ein großes und schönes Haus.
7. ..................., mit denen er die Ferien verbracht hat.
8. Geben Sie nicht so viele Hausaufgaben auf!
9. Das Kind hat nach der Schule sofort nach Hause gehen müssen.
10. Michael hofft, dass er sich länger in Deutschland aufhält.

V
1. geraucht
2. der gestrige Tag
3. Entscheidung
4. sie interessiert sich
5. überrascht
6. Wissen
7. ins Grüne
8. unsere Bekanntschaft
9. täglich
10. eine wollene Bluse


Zgłoś błąd    Wyświetleń: 2153


Uwaga! Wszystkie materiały opublikowane na stronach Profesor.pl są chronione prawem autorskim, publikowanie bez pisemnej zgody firmy Edgard zabronione.


BAROMETR


1 2 3 4 5 6  
Oceń artukuł!



Ilość głosów: 0

Serwis internetowy, z którego korzystasz, używa plików cookies. Są to pliki instalowane w urządzeniach końcowych osób korzystających z serwisu, w celu administrowania serwisem, poprawy jakości świadczonych usług w tym dostosowania treści serwisu do preferencji użytkownika, utrzymania sesji użytkownika oraz dla celów statystycznych i targetowania behawioralnego reklamy (dostosowania treści reklamy do Twoich indywidualnych potrzeb). Informujemy, że istnieje możliwość określenia przez użytkownika serwisu warunków przechowywania lub uzyskiwania dostępu do informacji zawartych w plikach cookies za pomocą ustawień przeglądarki lub konfiguracji usługi. Szczegółowe informacje na ten temat dostępne są u producenta przeglądarki, u dostawcy usługi dostępu do Internetu oraz w Polityce prywatności plików cookies.
Dowiedz się więcej.